VRdirect Logo

20 kostenlose Ressourcen, die Ihnen helfen, ein interaktives VR Erlebnis zu schaffen

26. Juli 2021
20 kostenlose Ressourcen, die Ihnen helfen, ein interaktives VR Erlebnis zu schaffen
VRdirect kostenlos testen!

Das Erstellen eines interaktiven Virtual Reality (VR)-Projekts von Grund auf ist viel einfacher als Sie denken. Vor allem, weil dafür heutzutage keine Programmierkenntnisse erforderlich sind. Darüber hinaus stehen Ihnen heute mehr hochwertige kostenlose Ressourcen als je zuvor zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, mit Ihrem neuen VR Projekt durchstarten zu können.

Um Ihnen Zeit zu sparen und Ihnen einen Vorsprung zu verschaffen, haben wir diesen Leitfaden mit den besten kostenlosen Ressourcen erstellt, die aktuell in der Virtual Reality Welt verfügbar sind.

Bitte beachten Sie dennoch, dass ein kostenloses Angebot nicht automatisch bedeutet, dass Sie es für Ihre Zwecke verwenden können. Wir raten dazu, Lizenzrechte (insbesondere bei kommerzieller Nutzung) und Namensnennungsregelungen stets vor der Nutzung zu prüfen.

Schritt 1: Ideengenerierung

Wenn Sie mit VR und VRdirect einsteigen möchten, aber keine Ahnung haben, welche Art von Erlebnis Sie überhaupt schaffen möchten, können Sie sich jederzeit von bereits bestehenden Projekten und Inhalten inspirieren lassen. Die folgenden beiden Ressourcen bieten Ihnen eine enorme Menge an Material, das Sie zunächst durcharbeiten können, um die perfekte Idee für Ihren Virtual Reality-Ansatz zu erhalten.

Virtual Reality hat großes Potenzial, um in allen Branchen gewinnbringend eingesetzt zu werden. VRdirect ermöglicht Geschäftsszenarien, die von virtuellen Rundgängen über Training & Ausbildung bis hin zu Marketing & Vertrieb und Produktvisualisierung reichen. Erkunden Sie unseren VR Showroom und erfahren Sie, wie Sie Virtual Reality für verschiedene Anwendungsfälle in Ihrem Unternehmen nutzen können.

Wer noch einen Schritt weiter gehen und wirklich sehen möchte, was in Sachen 360°-Videos alles möglich ist, kann über die Youtube- und Facebook-Suche 360°-Videoinhalte finden und kostenlos im Browser anschauen.

Bei Facebook fügen Sie einfach „360“ zu Ihrem Suchbegriff hinzu – wenn Sie beispielsweise nach 360° Fallschirmsprung-Videos suchen, suchen Sie einfach nach „Skydiving 360“ und Sie werden mehrere 360°-Videos finden.

Auf Youtube funktioniert die Suche nach 360°-Inhalten noch besser. Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und verwenden Sie anschließend den „Filter“-Tab der Youtube-Suche, um 360°-Videos anzuzeigen. Sie können auch mehrere Filter anwenden, z.B. können Sie sich Videos mit den meisten Aufrufen zuerst anzeigen lassen.

Bitte beachten Sie, dass diese 360°-Videos natürlich kein interaktives Erlebnis bieten, sondern es sich lediglich um schöne 360°-Videos handelt, die Nutzer passiv konsumieren.

Schritt 2: Wireframing and Storyboard

Jedes großartige VR Erlebnis beginnt mit einem Aktionsplan, auch wenn dieser zunächst rudimentär und minimalistisch ist. Alles was Sie für den Beginn benötigen, ist ein einfaches Storyboard, als Grundlage, auf der Sie den Rest Ihrer VR Welt errichten werden.

Adobe XD CC ist ein kostenloses Wireframing-Programm, das normalerweise von Web- oder App-Designern verwendet wird, die ihre Benutzererfahrung visualisieren und einen Prototyp erstellen möchten. Sie benötigen es lediglich zur Erstellung einer Roadmap, die die möglichen Wege zeigt, die Ihr Benutzer durch Ihr Erlebnis nehmen kann. Dafür kann eine Ressource wie Adobe XD CC sehr hilfreich sein. Es ist sowohl für Mac als auch für Windows verfügbar.

Nachdem Sie Ihre Benutzererfahrung skizziert haben, ist es jetzt an der Zeit, Ihr Storyboard zu erstellen. Ein Storyboard ist ein visueller Plan, der den Filminhalt veranschaulicht, noch bevor dieser Film gedreht wurde. Die Arbeit mit einem Storyboard ist sehr wichtig, damit Sie beim Filmen Ihres Filmmaterials keine wichtigen Aufnahmen verpassen. Wenn Sie Ihr VR Projekt für jemand anderen produzieren, sollten Sie unbedingt zuerst Ihren Kunden zum Storyboard konsultieren, bevor Sie mit der Produktion beginnen.

Wenn Sie noch nie mit Storyboards gearbeitet haben und nicht wissen, wie man eines erstellt, besuchen Sie die ACMI-Website für einen kostenlosen Crash-Kurs.

VRdirect kostenlos testen!

Schritt 3:  Filmmaterial und Inhalt

Sie sollten sich spätestens jetzt darüber im Klaren sein, welche Art von Geschichte Sie erzählen möchten und welche Medien und Inhalte Sie dafür benötigen. Grundlage für VR Projekte sind immer 360°-Foto- oder Videoinhalte oder etwas, das in 3D ausgegeben wurde.

360° Foto- oder Videoinhalt:

Meistens bilden 360°-Foto- oder Videoinhalte die Grundlage Ihres interaktiven VR Projekts. Sie benötigen kein komplexes 3D-Filmmaterial oder -Modelle, um mit VRdirect atemberaubende interaktive 360°-Erlebnisse zu erstellen. Obwohl wir immer eine spezielle 360°-Kamera empfehlen, gibt es einige kostenlose Apps, die Ihnen beim Einstieg oder sogar beim Erstellen einer Demo helfen können.

Die Street View-App lässt Sie direkt mit Ihrem Smartphone 360° Fotos erstellen – kostenfrei und ohne zusätzliche Hardware. Öffnen Sie einfach die App auf Ihrem iOS- oder Android-Gerät und klicken Sie auf „Erstellen“ und machen Sie eine Fotoserie. Die Fotos werden automatisch aufgenommen und sobald Sie fertig sind, erledigt die App alle Stitching-Arbeiten für Sie. Nach dem Stitching wird das 360°-Foto automatisch auf Ihrem Smartphone gespeichert und kann anschließend in Ihr VR-Projekt integriert werden.

iOS: https://itunes.apple.com/us/app/google-street-view/id904418768

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.street&hl=en

Stiching Software
Wenn Sie bereits eine 360°-Kamera haben, wird das Stitching oft kostenlos mitgeliefert, z.B. die THETA-Stitching-App (für Ricoh Theta-Kameras) oder der Insta360 Pro STITCHER (für Insta-Kameras).

Bearbeiten von 360°-Inhalten:

Wenn Sie bereits über 360°-Inhalte verfügen, die Sie von einer Stock Footage-Plattform heruntergeladen oder mit Ihrer eigenen 360°-Kamera erstellt haben, können Sie diese direkt in Ihr VRdirect-Projekt importieren. Aber manchmal müssen Sie das Filmmaterial bearbeiten, bevor Sie es nutzen können. Beispielsweise um Ihre Aufnahme auf die richtige Länge zu kürzen oder um die Farben der Aufnahmen zu verbessern.

GIMP ist eine kostenlose Software zur Bildbearbeitung. Mit dem Open-Source-Bildeditor können Sie eine Vielzahl von Bildbearbeitungswerkzeugen nutzen. Durch Anpassen von Kontrast, Farbsättigung, Helligkeit oder anderen Parametern können Sie Ihre 360°-Fotos professioneller aussehen lassen.

Während 360°-Fotoinhalte in vielen kostenlosen Bildbearbeitungstools bearbeitet werden können, ist dies bei 360°-Videos nicht der Fall. Es ist leider nicht so einfach, selbst für grundlegende Bearbeitungen wie für den Zuschnitt eine gute Lösung zu finden.

Wenn Sie nur grundlegende Bearbeitungsmöglichkeiten suchen, ist V360 – das kostenlos für iOS oder Android erhältlich ist – genau die App, die Sie brauchen. V360 ist eine App, mit der Sie 360°-Videos direkt auf Ihrem Mobiltelefon bearbeiten können. Grundsätzlich können Sie Ihre 360°-Aufnahmen sehr schnell zuschneiden und sortieren, um einen Rohschnitt zu erhalten und die fertige Datei auf Ihrem Smartphone zu speichern. Es ist definitiv eine großartige Ressource für den Einstieg, jedoch müssen einige 360°-Videos möglicherweise noch weiter bearbeitet werden.

3D-Animationen und Modelle:

Obgleich Sie keine schicken 3D-Animationen brauchen, um eine atemberaubende und interaktive VR Erfahrung zu erschaffen, möchten oder müssen einige Leute sie dennoch verwenden. Bei der 3D-Animation wird Computergrafik verwendet, um den Eindruck zu erwecken, dass sich Objekte bewegen und sich in einem dreidimensionalen Raum befinden.

Gleichzeitig können Sie mit 3D-Modellen von Räumen oder Hallen genau den Look erhalten, den Sie suchen, wenn Sie selbst keine 360°-Fotos machen.

Blender ist eine kostenlose Open-Source-Software zur 3D-Erstellung. Wenn Sie keinen Zugriff auf 360°-Filmmaterial haben oder Sequenzen in 3D benötigen, ist Blender ein ideales Tool, um Ihre ersten 3D-Modelle zu erstellen. Es gibt Tausende von Online-Tutorials, mit denen Sie genau die 3D-Modelle erstellen können, die Sie benötigen.

Andere Software bietet möglicherweise erweiterte Funktionen zum Erstellen von 3D-Modellen, aber wenn Sie noch nie ein 3D-Modellierungswerkzeug verwendet haben, können Sie wahrscheinlich auch ohne diese auskommen. Außerdem ist andere und weiter entwickelte Software meist nicht kostenlos erhältlich.

Blender ist mehr als geeignet, um Ihre allerersten 3D-Modelle für Ihr VR Erlebnis zu erstellen und wir würden es auf jeden Fall empfehlen, es sich einmal anzusehen. Sicher – es kann einige Zeit dauern, bis Sie richtig loslegen können, aber das ist bei fast jeder Software der Fall.

Mixamo ist ein Adobe-Tool zur Erstellung von 3D-Charakteren und Animationen. Es enthält eine kostenlose Bibliothek mit animierten Charakteren, die einfach in Ihre 3D-Software (z.B. Blender) importiert werden können. Die Nutzung des Tools ist kostenlos – Sie benötigen lediglich eine Adobe-ID. Ein Creative Cloud-Abonnement ist nicht erforderlich. Wenn Sie uns fragen, ist Mixamo eine großartige Möglichkeit, mit vorgefertigten Charakteren und Animationen zu arbeiten.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die aktuelle Version vom VRdirect Studio das Einfügen von 3D-Objekten nicht erlaubt. Diese müssen Sie als MP4, PNG oder JPEG rendern oder direkt in den Hintergrund integrieren, den Sie dann als Video oder Bild importieren können.

Sketchfab ermöglicht es Entwicklern, 3D-, AR- und VR Inhalte zu kaufen und zu verkaufen – ein großer Teil ihrer Online-Bibliothek enthält jedoch völlig kostenlose 3D-Modelle. Da es hauptsächlich Objekte und Charaktere anbietet, sollte Sketchfab Ihre erste Anlaufstelle sein, wenn Sie nach kostenfreie 3D-Modellen für den Anfang suchen. Alle Modelle können als .fbx-Datei heruntergeladen werden, die in Ihre 3D-Software (z.B. Blender) importiert werden kann – wo sie für die Verwendung im VRdirect Studio gerendert werden können.

Genau wie Sketchfab bietet Turbosquid eine Bibliothek mit 3D-Modellen, konzentriert sich jedoch neben den Charakteren auf ganze Räume und 3D-modellierte Orte. Viele Modelle sind kostenlos erhältlich und können als .fbx-Datei heruntergeladen werden, die in jeder 3D-Software gerendert werden kann, bevor sie ins VRdirect Studio importiert wird.

VRdirect kostenlos testen!

Schritt 4:  2D-Elemente und Grafiken

Wenn Sie den Hauptinhalt wie 360°-Aufnahmen oder 3D-Animationen erstellt haben, können Sie jetzt über 2D-Inhalte wie Videos, Fotos oder Grafiken nachdenken, die Sie in Ihr VR Projekt einbinden möchten. Diese benötigen Sie vor allem für interaktive Objekte, die Verbindungen auslösen, ein Video starten oder einen Ton abspielen. Icons und PNG-Grafiken repräsentieren diese oft.

Einer der wichtigsten Seiten, um auf solche Icons zuzugreifen, die Sie in Ihren Projekten frei verwenden können, ist iconmonstr.com. Die Website bietet über 4237 kostenlose Icons, die Sie als PNG-Grafiken in Ihrer bevorzugten Auflösung und Farbe oder als .ai herunterladen können, um sie als Vektorgrafik zu verwenden. Die Lizenz von iconmonstr.com gewährt Ihnen alle Rechte, die Sie haben müssen: die heruntergeladenen Icons in nicht-kommerziellen und kommerziellen Projekten, Dienstleistungen oder Produkten ohne Namensnennung in beliebigen Medien zu verwenden.

Nachdem Sie Ihr PNG-Icon heruntergeladen haben, können Sie es einfach in das VRdirect Studio importieren und für Ihre interaktiven Elemente verwenden.

Wenn Sie mit allem, was iconmonstr.com zu bieten hat, nicht zufrieden sind, haben Sie noch andere Möglichkeiten. Einer unserer bevorzugten ist definitiv freepik.com. Sie bieten Millionen von Vektorgrafiken, Symbolen und Illustrationen. Aber damit nicht genug: Wenn Sie auch Stockfotos in Ihrem VR Projekt verwenden möchten, bietet freepik.com über eine Million davon – kostenlos zur Verwendung in kommerziellen oder persönlichen Projekten. Achten Sie daher bitte auf die Lizenzen, die sich bei den verschiedenen Mediendateien unterscheiden. Einige sind zur freien Verwendung mit Quellenangabe verfügbar, während Sie bei anderen den Autor angeben müssen.
Eine weitere Website, die fantastische kostenlose Icons und Grafiken anbietet, ist Flaticon. Alle diese Assets können als PNG- oder SVG-Dateien heruntergeladen werden und sind normalerweise in verschiedenen Farben erhältlich, sodass Sie auswählen können, welche am besten zu Ihrem VR Projekt passt. Beachten Sie jedoch, dass in den meisten Fällen eine kleine Namensnennung des Erstellers erforderlich ist. Eine andere Sache, auf die Sie achten sollten, ist das Aussehen und der Stil der Assets, wenn Sie verschiedene Iconsets verwenden, um die Konsistenz innerhalb Ihres Projekts zu gewährleisten.
Zu guter Letzt ist Pixabay eine großartige Quelle für kostenlose Fotos, Illustrationen sowie Videos und Musik. Hier finden Sie auch Ganzkörperaufnahmen von Personen, die Sie ausschneiden können, um sie in Ihr VR Projekt zu integrieren – zum Beispiel als Mitarbeiter an der Rezeption mit einer Sprechblase, die Gäste begrüßt. Die meisten Inhalte von Pixabay sind für die kommerzielle Nutzung lizenziert und erfordern keine Namensnennung des Erstellers.

Schritt 5:  Audio

Alles, was Sie visuell benötigen, sollte nun fertig und im besten Fall bereits in Ihr VRdirect Projekt importiert und umgesetzt worden sein: Ihre 360°- oder 3D-Inhalte ebenso wie Ihre Icons, Fotos oder Videos. Das Einzige, was jetzt in Ihrem perfekten interaktiven VR Erlebnis fehlt, sind Musik und Soundeffekte. Audio kann bei einem vollständig interaktiven Erlebnis eine große Rolle spielen und dem Benutzer zusätzliches Feedback geben (z.B. ein „Klick“-Geräusch beim Klicken auf einen Button).

Musik:

In VR Erlebnissen wird Musik am häufigsten als Hintergrundmusik verwendet, die während des gesamten Projekts hörbar ist. Es ist nicht so einfach, gute lizenzfreie Musik zu finden, die in einem persönlichen oder kommerziellen Projekt kostenlos verwendet werden kann, aber wie immer gibt es Ausnahmen.
Ein Anbieter ist Bensound. Es ist eine gebührenfreie Seite mit rund 100 Titeln, die von Kinofilmen über Weltmusik, Akustik, Folk und anderen Genres reichen. Sie können die Musik von Bensounds verwenden, die unter der Creative Common-Lizenz in Ihrem Multimediaprojekt genehmigt wird, solange Sie Bensound.com nennen. Beispiele für eine angemessene Erwähnung sind: Musik: https://www.bensound.com/royalty-free-music „Songtitel“ von Bensound.com“.

Soundeffekte:

Ähnlich wie bei Musik können Soundeffekte den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen VR Erlebnis ausmachen. Egal, ob Sie sie durch zeitgesteuerte Ereignisse auslösen oder interaktiven Objekten hinzufügen, Soundeffekte verleihen Ihrem Projekt Realität und machen es noch intensiver. Charaktere und Objekte, die Sie in Ihren 360°-Videos verwenden, führen normalerweise alltägliche Aktionen aus. Daher ist es wichtig, diese Aktionen mit Geräuschen zu hinterlegen, die Leute zu hören erwarten. Aber wo finden Sie Soundeffekte, die Sie kostenlos verwenden können?

Die Antwort ist vielleicht einfacher, als Sie erwarten, aber die Verwendung der YouTube-Suchfunktion, um lizenzfreie Soundeffekte zu finden, funktioniert ziemlich gut. Suchen Sie einfach nach Ihrem gewünschten Sound (z.B. „lochen“) und fügen Sie den Begriff „sfx lizenzfrei“ hinzu.

Sie viele Videos inklusive Download-Links finden. Nochmals: lesen Sie die vollständige Videobeschreibung oder besuchen Sie die Webseite des Erstellers (falls einer angegeben ist), um sicherzustellen, dass der benötigte Effekt kostenfrei ist und somit in Ihrem Projekt verwendet werden kann.

FreeSFX bietet eine umfangreiche Bibliothek mit kostenlosen Soundeffekten und sogar einiger ganzer Musiktitel, die Sie für Ihr VR Erlebnis verwenden können. Alles, was Sie brauchen, ist ein kostenloser Account. Danach können Sie die benötigten Tricks als MP3-Dateien herunterladen, die dann direkt in das VRdirect Studio importiert werden können.

Bearbeitung:

Obwohl Sie Ihre Soundeffekte oder Musik direkt in das VRdirect Studio importieren können, kann es sein, dass sie manchmal bearbeitet oder auf die richtige Dauer zurechtgeschnitten werden müssen. Dasselbe könnte auch für das Audio gelten, das Sie mit Ihrer 360°-Kamera oder mit Ihrem Smartphone aufgenommen haben. Es kann beispielsweise sein, dass Sie Hintergrundgeräusche entfernen oder den Audiopegel Ihrer Aufnahmen verbessern möchten.
Und genau dafür wird Audacity verwendet. Es ist ein kostenloser, quelloffener, plattformübergreifender Audio-Editor und -Recorder, der sehr intuitiv und einfach zu bedienen ist. Es ist für Windows, Mac und andere Plattformen verfügbar. Mit Audacity können Sie im Grunde alles tun, was man mit Audiodateien anstellen kann. Nochmals: Es gibt Tausende von kostenlosen Tutorials online, mit denen Sie loslegen können.

Schritt 6:  Alles zusammenfügen & veröffentlichen

Sie haben sich an dieser Stelle komplett durchgearbeitet und nun alles parat, was Sie brauchen, um ein interaktives VR Projekt zu erstellen? Dann ist es jetzt an der Zeit, alles zusammenzufügen. Und hier kommt das VRdirect Studio ins Spiel.
Das VRdirect Studio ist eine Software, mit der Sie Ihre eigenen professionellen interaktiven 360°/VR Projekte erstellen und veröffentlichen können. Das VRdirect Studio ist für Windows und Mac verfügbar. Es ist ein einfach zu bedienender Drag & Drop-Editor, mit dem Sie innerhalb von Minuten interaktive 360°-Projekte erstellen können. Wir haben ein komplettes Tutorial zur Nutzung unseres Studios erstellt, damit Sie sich selbst überzeugen können:

Registrieren Sie einen Account und benutzen Sie das VRdirect Studio kostenfrei innerhalb unserer kostenlosen Probezeit. Während dieser Zeit können Sie beliebig viele Projekte erstellen und in der Vorschau anzeigen und sogar ein Projekt zu Demozwecken veröffentlichen.

Damit ist es schon getan. Sie haben gerade ein interaktives VR Projekt erstellt, das Sie Ihrem Publikum zeigen können, indem Sie einfach kostenlose Ressourcen verwenden. Ist das nicht einfach großartig? Finden wir auch!

Bei Fragen zu Ihren Virtual Reality Projekten können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren!

VRdirect kostenlos testen!
Über VRdirect

Die VRdirect-Plattform ist die einfachste Lösung zur Erstellung und Veröffentlichung von Virtual Reality-Projekten. Es sind keine Expertenkenntnisse erforderlich. Außerdem können mit VRdirect erstellte Virtual Reality-Projekte sofort über jedes VR-fähige Gerät, Smartphone oder Webbrowser veröffentlicht werden und Sie können sie einfach und in Echtzeit aktualisieren. 

Blog-Kategorien
Abbonieren Sie unseren Newsletter
Um Ihnen den von Ihnen gewünschten Service bieten zu können, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten. Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. * Pflichtfeld

Newsletter

Um Ihnen den von Ihnen gewünschten Service bieten zu können, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten. Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. * Pflichtfeld

Folgen Sie uns

© 2021 VRdirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Search
Press "Enter" to start the search