VRdirect Logo

Warum ist VR in der Bildung hilfreich?

Neben der Herausforderung, Interesse und Engagement für Fächer zu wecken, war eine der größten Hürden für akademische Einrichtungen die große Kluft zwischen informativem Lernen und der praktischen Anwendung komplexer theoretischer Konzepte. Aber das ist jetzt vorbei, dank der VR. Durch die Einführung von Virtual Reality in den akademischen Bereich oder das Lernen insgesamt können die Studierenden nun in die immersiven 3D-Simulationen eintauchen und “Wissen erleben”.

VR in der Bildung ermöglicht es, praktisches Lernen und Theorie zu verbinden, die Lernzeit zu verkürzen und die Bildung interaktiver, effektiver und ansprechender zu gestalten. Und das ist noch nicht alles. Die Vorteile des Einsatzes von VR in der Bildung sind vielfältig. Werfen wir einen Blick auf einige.

Vorteile von Virtual Reality in der Bildung

Das Lernen macht Spaß und ist fesselnd: Studien zufolge zeigen Schüler, die mit VR in Berührung kommen, eine höhere Bereitschaft zur Teilnahme und zur Beschäftigung mit dem Thema. Darüber hinaus sind die Schüler bei einem spielerischen Lehrplan begeistert und diskutieren gerne mit anderen Schülern über ihre Erfahrungen.

Komplexe Themen werden so leicht verständlich: Immersive 3D-Lernumgebungen bieten erfahrungsbasiertes Lernen für komplexe Fächer wie Medizin, Mathematik oder sogar Geschichte und Geografie. Geschichtsstudenten können zum Beispiel in einer VR-Simulation in die Vergangenheit reisen und ein bestimmtes Ereignis besuchen. Und für Schüler der Naturwissenschaften bietet VR die Möglichkeit, den Weltraum zu erleben und die entlegensten Winkel des Universums mit einem einfachen, am Kopf getragenen VR-Gerät in die Klassenzimmer zu bringen.

Lernen durch Handeln: Untersuchungen und Umfragen haben ergeben, dass Schüler theoretische Konzepte durch die Interaktion mit einem VR-basierten Klassenzimmer schneller und in größerer Tiefe begreifen. Da VR eine Interaktion mit der VR-Umgebung ermöglicht, können die Schüler durch eigenes Tun lernen, was einer der wichtigsten Schritte beim Lernen ist.

Zugang zu professioneller Ausrüstung und Werkzeugen: VR nimmt den Studierenden und den Einrichtungen die logistischen Herausforderungen ab. Durch den Einsatz von VR-modellierten professionellen Werkzeugen und Ausrüstungen können die Studierenden mehr praktische Erfahrung sammeln. Und das Beste daran ist, dass sie sich keine Gedanken über physische Risiken machen müssen oder die Ausrüstung beschädigen, während sie an der VR-simulierten Ausrüstung basteln.

Fördert die Vorstellungskraft: Bei der Interaktion mit einer 3D-Simulation sind die Schüler nicht nur engagierter und erhalten ein besseres Verständnis der Themen, sondern neigen in der Summe dazu, beim Erfassen eines Themas über sich hinauszuwachsen und so die Grenzen der Konzepte, die sie studieren, zu erweitern.

VR für virtuelle Bildung: Angesichts der anhaltenden Pandemie, die dazu führt, dass Studierende zu Hause bleiben mussten, hat virtuelle Bildung noch nie so viel Potential wie heute.
Einige Probleme, die bei virtuellen Klassen auftraten, waren die mangelnde Aufmerksamkeit der Schüler, das fehlende gemeinsame Lernen und die Schwierigkeit, sicherzustellen, dass alle Schüler aktive Teilnehmer sind. Mit der VR, die den Lehrern zur Verfügung steht, kann der Unterricht von zu Hause aus Spaß machen, fesseln und viel lukrativer sein.

VR verändert die Art und Weise, wie wir lernen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir VR als primäre Methode zur Vermittlung von Bildung sehen.

Search
Press "Enter" to start the search