VRdirect Logo

Was sind 360°-Videos, und wie kann man sie in einem VR-Projekt verwenden, um die Dinge immersiv zu gestalten?

360°-Videos, auch VR-Videos genannt, sind eine aufkommende Form von Inhalten, die Panorama-Videoaufnahmen nutzen, um eine immersive VR-Umgebung zu schaffen. Es gibt dem Nutzer das Gefühl, sich im Video zu befinden und es von innen heraus zu erleben, wodurch es gewissermaßen immersiv wird. VR-Videos ermöglichen es den Nutzern, sich mit Hilfe der Navigationstasten auf der Tastatur ihres Telefons oder Computers in alle Richtungen umzusehen, wobei sie jedoch der linearen Zeitachse des aufgezeichneten Videos folgen.

Die Inhalte für die 360°-Videos stammen von omnidirektionalen Kameras, auch Sphere Kameras genannt, die in der Lage sind, eine 360°-Ansicht eines Ortes gleichzeitig zu erfassen, oder von einer Anordnung mehrerer Kameras. Für die Betrachtung wird kein separates Gerät benötigt, sondern der übliche Bildschirm, an den wir gewöhnt sind, nämlich Handys und Laptops.

360°-Videos sind zwar spannend, aber die Kombination mit VR schafft ein noch intensiveres, interaktives Erlebnis. Aber wie machen wir das? Mit Hilfe von Plattformen wie VRdirect können Sie Ihre 360°-Videos oder Fotoinhalte auf die Plattform hochladen und mit der Bearbeitung beginnen, um Ihre Aufnahmen in 360°-Virtual-Reality-Videos zu verwandeln. Um das Gefühl der freien Bewegung zu erzeugen, laden Sie mehrere Szenen hoch und verbinden Sie miteinander. Dazu fügen Sie einfach klickbare visuelle Hinweise ein, die auf die nächste mögliche Aktion hinweisen. Mit VRdirect haben Sie unzählige Möglichkeiten, Infoelemente, Buttons oder andere Call-to-Actions frei im Raum zu platzieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Benötigte Geräte und Werkzeuge für die Erstellung eines VR-Erlebnisses: Eine gute Kamera zur Aufnahme von 360°-Videos, die VRdirect-Software und grundlegende Bearbeitungskenntnisse reichen aus, um ein immersives 360°-VR-Erlebnis zu erstellen.

Search
Press "Enter" to start the search